Seiten

Dienstag, 11. Mai 2010

Bounty Surprise Cupcakes


Brrr... eigentlich bin ich kein Kokosliebhaber. Aber diese Cupcakes hab ich auch nicht für mich gemacht, sondern für meinen kleinen Bruder. Der hat momentan Abschlussprüfungen und wünscht sich schon seit langem eine Kokos Creme Torte. Da mir das heute morgen aber zu viel Arbeit war und er sie bestimmt auch nicht alleine aufbekommen hätte, hab ich ein wenig experimentiert. 

Das ist dabei herausgekommen:



Bounty Surprise Cupcakes

Cupcakes:

250g Mehl
2 TL Backpulver
1/2TL Natron
1/2 Tütchen Zitronenschale
75g Kokosraspel
1 Ei
130g braunen Zucker
100ml Öl
350g Buttermilch
2 - 3 TL Zitronensaft
6 - 8 TL Kokossirup
1 Tüte Bounty Miniatures


Frosting:

300g Frischkäse
500g Puderzucker
5 TL Kokossirup
125g warme Butter

und ca 50g Kokosraspeln zum Bestreuen.



Zuerst kommen die Bountys dran.



In einer Tüte sind ca. 15 Stück drin. Macht 12 für die Cupcakes und 3 für den Bäcker :]
Unsere kleinen Freunde aus ihrer Verpackung nehmen und zur Seite stellen.



Den Backofen als Nächstes auf 180°C vorheizen.

Danach den Teig vorbereiten. Hierzu das Mehl, Natron, Backpulver, die Zitronenschale und die Kokosraspel in eine Schüssel geben und alles mit einem Löffel gut vermengen. 

In einer anderen Schüssel das Ei kurz verquirlen, dann Zucker, Buttermilch, Öl, Zitronensaft und Kokossirup dazugeben. 

Ich hab den Sirup von Monin genommen. Der schmeckt einfach am Besten.



Das Mehl nun unter den flüssigen Teil mischen.



Nach ca. 3 - 4 Minuten quirlen sollte der Teig eine cremige Konsistenz haben.



Nun entweder Papierförmchen, kleine Silikonförmchen oder auch das gute, alte Muffinblech vorbereiten.
Wenn man die Cupcakes im Blech macht, ist es besser, entweder noch zusätzlich Papierförmchen reinzustellen oder sie gut zu fetten und zu mehlen. 

Ich hab mir Silikonförmchen bei Tschibo gekauft. Und ich muss sagen: Ich bin begeistert. Die Muffins oder Cupcakes müssen zwar echt komplett kalt sein, damit man sie entnehmen kann, aber dann geht es wie geschmiert und nichts bleibt auch nur im Entferntesten kleben. 
Naja und die Farben sind auch erste Sahne :)



Den Teig ungefähr bis zur Hälfte in die Förmchen füllen.



Dann ein kleines Bounty in die Mitte plazieren.



Nun, am Besten mit einem Kaffeelöffel, einen Klecks Teig über die Schokoüberraschung geben.



Oh man ich könnte echt tausend Fotos von diesen Förmchen machen. Ich glaube ich blogge einfach nur noch über Cupcakes und Muffins.

Die Förmchen bitte nicht zu voll machen. Ich habe es getan...naja und das war nicht gut. Aber das kommt gleich. ;)

Meine Förmchen sahen so aus:


Hihi.

Tja aber wenn sie mit so viel Teig befüllt werden, passiert leider das hier im Ofen:



Irgendwie hab ich das vorher geahnt und hab ein Backblech unten in den Ofen gestellt. So musste ich wenigstens nicht den ganzen Backofen ausschrubben. 

Also lieber nach dem Motto weniger ist mehr. 

Die Cupcakes dann 23 - 25 Minuten bei Umluft und 180° backen lassen.

In der Zwischenzeit wird das Frosting vorbereitet. Die warme Butter, den Puderzucker, Frischkäse und Sirup miteinander vermengen. Am Besten auch mit einem Rührgerät und das so lange bis alles herrlich cremig ist.


Wenn die Cupcakes fertig sind, sie und das Frosting an einen kalten Ort stellen.

Sobald alles abgekühlt ist, dass Frosting in eine Spritztüte füllen und die Küchlein aus den Förmchen holen.

Dann nach Belieben mit der Creme verzieren. 



Zum Schluss die Kokosraspel drüber streuen.



Falls man sie noch nicht sofort vernascht ist es besser sie kalt zu stellen. 



Surprise, surprise x)

Kommentare:

  1. Bester Cupcake auf der ganzen Welt!!!
    Mischung aus Rafaello und Bounty---> TOP
    Beste Grüße
    Kleiner Bruder :D

    AntwortenLöschen
  2. boah, die waren bestimmt der Hammer... super Idee!

    AntwortenLöschen