Seiten

Freitag, 25. März 2011

Pizzateig, der Leben verändert

…zumindest meins, denn ich bin absoluter Pizzafanatiker. Jeden Tag könnt ich eine von diesen leckeren Dingern essen. Doch als Liebhaber wird man auch oft enttäuscht. Entweder man bekommt eine lieblose Lieferdienstpizza durch die Tür gereicht, oder versucht sich gar an diversen Labber-Fertigteig Versionen. Manchmal aber treibt einen auch dieses undefinierbare Ding aus der Tiefkühlung in den Wahnsinn. Für alle, die genauso verzweifeln in solchen Situationen und nicht jeden Tag Geld für den Lieblingsitaliener haben, ist nun folgender Eintrag…

Entdeckt habe ich dieses wunderbares Rezept und eigentlich auch “den” Geheimtipp für eine Traumpizza aus dem heimischen Ofen auf Dani’s Seite “Flowers on my plate”. Durch die Fotos und ihre Beschreibung in ihrem Eintrag, der zurecht mit “Der perfekte Pizzateig” benannt ist, bin ich neugierig geworden.

Und kurze Zeit später, hat dieses Prachtexemplar meinen Ofen verlassen:

IMG_4786

IMG_4787


Schaut euch diesen Boden an… ich könnt glatt nochmal anfangen zu kneten ;-)

Der perfekte Pizzateig 
(von Dani’s: Flowers on my plate)

Für 2 Pizzen (rund):

1/2 Würfel Frischhefe
200ml lauwarmes Wasser
350 - 365g Mehl
1 1/2 TL Salz
1 1/2 TL Zucker
1 gehäuften TL Oregano oder ein anderes typ. ital. Gewürz
1 EL Olivenöl
1 EL flüssiger Honig

Zusätzlich:

Etwas Mehl für die Arbeitsfläche und
ca. 1 EL Olivenöl zum Bestreichen

Und natürlich all die feinen Sachen, die für euch auf eine gute Pizza gehören.
  • Zuerst die Hefe im laufwarmen Wasser auflösen.
  • In einer großen Schüssel das Mehl mit Salz, Zucker und den Gewürzen eurer Wahl mischen.
  • Langsam die Flüssigkeit dazu gießen und mit den Knethaken für euer Handrührgerät einkneten.
  • Honig und Olivenöl hinzugeben.
  • Eine saubere Schüssel minimal mit Olivenöl bestreichen, Teig einfüllen und auch diesen etwas mit Öl einstreichen. Dann ein Küchenhandtuch über die Schüssel legen und den Teig an einem warmen Ort ca. 90 Minuten gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit alles für das Belegen der Pizza vorbereiten.
  • Wenn der Teig sich mehr als verdoppelt hat, den Ofen auf die höchste Stufe ( bei mir waren es 250°C vorheizen) bei Ober/Unterhitze, vorheizen. Ein Backblech auf den Boden des Backofens schieben und mit heizen.
  • Nun den Teig aus der Schüssel nehmen und in 2 gleich große Teile teilen.
  • Diese auf einer bemehlten Arbeitsfläche so groß wie möglich ausrollen. Dann auf einen Streifen Backpapier legen.
  • Zum Schluss nach Belieben belegen, mit Käse bestreuen und würzen.
  • Für 10 Minuten jeweils eine Pizza auf dem Backblech (mit Backpapier) ganz unten im Ofen backen.
  • Danach noch einmal zwei Minuten in der Mitte des Ofens.

IMG_4792

Einfach nur abgefahren köstlich.

Kommentare:

  1. Juhu! Der sieht absolut super aus Hannah! Freut mich riesig, dass du auch so begeistert warst! :)

    AntwortenLöschen
  2. Die Pizza sieht echt klasse aus. Könnte ich eigentlich auch mal wieder selber backen.
    Schönen Sonntag ...
    Schokolia

    AntwortenLöschen
  3. Sieht umwerfend aus - und kommt mir gerade recht, ich wollte nächste Woche nämlich mal wieder Pizza machen und bin noch auf der Suche nach guten Pizzateig-Rezepten. Wird gleich abgespeichert! :)

    AntwortenLöschen
  4. Das muss ich euch erzählen, wir haben gestern auf die schnelle Pizza gebacken, der Kühlschrank leer nur noch Aufschnitt fürs Kindergarten Brot, aaaaaber noch ein würfel Hefe und ein großes stück gouda, ich erstmal den Pizzateig gemacht, leckere Tomatensoße und daaaaan den Käse und in den Ofen! Dieeee war soooooooooo gut!!! Toll Danke Dani Danke Hannah :-)jamjam

    AntwortenLöschen
  5. selbstgemachte Pizza ist einfach die Beste :(

    AntwortenLöschen