Seiten

Freitag, 15. Oktober 2010

I got love in my tummy....: Kinderschokoladenkuchen


Wieder mal ein Tag, an dem man etwas Süßes gut gegen die miese Stimmung gebrauchen könnte. Doof nur, dass ich den folgenden Kuchen noch nicht mal essen darf, da er ein Geschenk werden soll. :-)

Dieser Kuchen hat sowohl etwas Gelungenes, als auch etwas Fehlgeschlagenes. 

Gelungen weil: Man die Kinderschokolade glaube ich gut rausschmecken kann. (habs am Teig und der Creme getestet)  

Fehlgeschlagen: Weil mir meine Eigenkreation von Schokokuchen nicht saftig genug war und er etwas zu flach geworden ist. Aber ich hab das Rezept ein wenig angepasst, falls ihn jemand ausprobieren möchte. Dadurch sollte der Kuchen eigentlich eine bessere Konsistenz erhalten. 

Naja, seht selbst.




Kinderschokoladenkuchen:

Für den Kuchen:

10 kleine Kinderschokoladenriegel (5 geschmolzen, 5 in Stückchen geschnitten)
100g Vollmilch Schokolade
3 EL Milch
125g Butter
200g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1/2 TL Natron
2 EL ungesüßtes Kakaopulver
2 EL Öl
200g Zucker
4 Eier
Vanille Aroma

Für das Frosting: 

125g weiche Butter
250g Puderzucker 
50g Vollmilch Schokolade
10 kleine Kinderriegel (5 geschmolzen, 5 in Stückchen)
3 EL Milch
1 TL ungesüßtes Kakopulver 

Für die Glasur:

50g weiße Schokolade
150g Vollmilch Schokolade 
4 kleine Kinderriegel


  • Den Ofen auf 175°C vorheizen, eine Kranzbackform oder Springform fetten und mehlen.
  • Bei mittlerer Hitze 5 Kinderriegel und die Vollmilch Schokolade mit Milch und Butter schmelzen.
  • Die anderen 5 Riegel in kleine Stücke schneiden.
  • In einer Schüssel die Eier trennen, Eiweiß separat steif schlagen. Das Eigelb mit dem Öl und dem Zucker verquirlen. 
  • Die flüssige Schokolade und Vanille Aroma zum Eigelb geben und unter Rühren vermischen. 
  • Dann in einer weiteren Schüssel das Mehl mit dem Kakao, Backpulver, Natron und Salz vermengen. Löffelweise unter den Eigelbteig geben.
  • Alles gut vermischen und dann vorsichtig das feste Eiweiß unterheben. Anschließend die Schokostückchen dazugeben.
  • Den Teig in die Form gießen und 30 Minuten bei Umluft backen.
  • Nun den Kuchen auskühlen lassen und dann in der Mitte waagerecht teilen. 
  • Vollmilch Schokolade und 5 Kinderriegel im Wasserbad schmelzen. 
  • Die Butter verquirlen und Puderzucker dazu streuen. Jetzt nacheinander die geschmolzene Schokolade, den Kakao und die Milch dazu. 
  • Ganz zum Schluss 5 klein geschnittene Kinderriegel mit dem Frosting verrühren. Großzügig auf der unteren Schnittfläche des Kuchens verteilen.
  • Oberteil wieder auflegen.
  • Schokolade für die Glasur getrennt schmelzen. Kinderriegel und Vollmilch zusammen, weiße Schokolade extra.  
  • Zuerst die dunkle Schoko auf dem Kuchen verteilen. Dann mit der Weißen feine Linie ziehen und mit einer Kuchengabel ein Muster in die Glasur ziehen.

Praktischerweise habe ich am Einkaufstag die 24 Riegel Packung von Kinderschokolade entdeckt. Die gibt es in jedem größeren und gut sortierten Supermarkt.

  
 


Der Fehler war meiner Meinung nach, dass ich die Eier direkt und zusammen verarbeitet habe. Der Kuchen ist durch die Schokolade sehr schwer und ich denke da macht die Eier Trennung schon etwas aus.  




Oh was hab ich mich geärgert, über diesen flachen Pfannkuchen ;-)




Aber das Frosting hat sich dann gut zum Aufstocken geeignet.



Enjoy :-)


Kommentare:

  1. Ein sehr guter und leckerer Kuchen, aber auch suuuuuper süß...vielleicht sollte man weniger Zucker nehmen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Das tut mir leid, dass du ihn zu süß fandest. Aber da sind Geschmäcker ja bekanntlich verschieden. ;) Mir kann es manchmal nicht süß genug sein. Aber freut mich sehr, dass du ihn trotzdem lecker fandest.

    LG Hannah

    AntwortenLöschen
  3. Der Kuchen war der Hammer. Hab ihn für meine Freundin zum Geburtstag gemacht (= Kinderschokolanden-Fan) und sie war hin und weg :D SUPER Rezept! DANKESCHÖN :D

    AntwortenLöschen